Eröffnet wurde die Buchbinderei am 1. April 1952 von Herrn Herbert Zerbst. Nach dem plötzlichen Tod im Mai 1986 führte die von Ihm ausgebildete Buchbindermeisterin Maria Schmidt die Werkstatt weiter, bis sie sie 1993 an Ulrike Busch-Heck übergab. Im Laufe der Jahre wurden viele junge Buchbinder ausgebildet und die verschiedenen Funktionen in der Buchbinderinnung weiter gefördert.

 

Im Jahr 2014 begann Frau Mercedes Hoppe ebenfalls ihre Ausbildung in der Buchbinderei Zerbst, schloss 2017 erfolgreich ihre Gesellenprüfung ab und bekam im Mai 2018 dann die Chance die Werkstatt zu übernehmen. Sie arbeitet immer noch mit Frau Busch-Heck zusammen, jedoch haben sie die Rollen getauscht und Frau Hoppe ist jetzt Inhaberin der Buchbinderei Zerbst.